+++ Der Unterricht endet am Mittwoch, den 30.11.2022 und Donnerstag, den 01.12.2022 für die Klassen 5-9 nach der 6. Stunde.+++

SV-Fußballturnier 2019

Am 08.07.2019 war es wieder soweit. Auf dem Fußballplatz vor den Toren der Gesamtschule Bergheim wurde geschossen, gelaufen und gejubelt.
„Im Mittelpunkt stand das Miteinander!“, so der amtierende Schülersprecher Tobi Raschke. Nicht nur die jeweils 6 Spieler auf dem Feld konnten ihre Teamstärke im Passspiel beweisen, sondern die gesamte Klasse musste harmonieren. Während die Spieler versuchten das Runde ins Eckige zu befördern, feuerten die mitgereisten Klassenkameraden fleißig mithilfe von Pompons und selbstgebastelten Plakaten an. Durch den Einsatz von monatelang einstudierten Choreographien wurde versucht die Spieler im besonderen Maße zu unterstützen. Insgesamt gab es 101 Tore zu feiern und auch die Lehrer/innen waren bei den vielen Toren kaum zu halten. Die fulminante Stimmung ähnelte der im Müngersdorfer Stadion an einem Sonntag um 15 Uhr.
Immer wieder heizten Darbietungen der Cheerleader/innen den Massen ein. Hierbei war nicht nur die Höhe der Sprünge bemerkenswert, sondern auch die Qualität der akrobatischen Einlagen. Die stolze Trainerin der Gruppen, (Welche Lehrerin möchte diesen super Posten), äußerte sich begeistert: „Es war nicht einfach eine solche Choreo auf die Beine zu stellen. Ich war begeistert von der Euphorie und dem Einsatz der jungen Schüler/innen. Es war anstrengend und aufreibend, aber auch aufregend und spaßig.“ Die Schüler zollten ihre Anerkennung mit Applaus und Standing Ovation.
Den Höhepunkt bildete auch dieses Jahr wieder das Schüler-Lehrer-Spiel. Nach monatelangem Training beider Seiten kam es bei besten Bedingungen zum „El Classico“. Trainer Isa Abdel-Fattah erklärte in der Vorberichterstattung sein Team, aufgrund der individuellen Qualität, als Favoriten. Die erfolgreichen Schülertrainer Abdel Rhetassi und Colin Hutmacher setzten hingegen auf Teamgeist. Vor dem Spiel fand der ehemalige Jugendspieler vom FC Barcelona, Herr Rhetassi, deutliche Worte: „Mein Team ist bereit für diese Aufgabe. Ich habe in den vergangenen 2 Jahren ein Team geformt, welches nicht nur über fußballerische Qualität verfügt, z.B. die Flügelflitzerin Jana Kerp oder das Kopfballungeheuer Filip Milak, sondern auch den Charakter besitzt, ein Spiel in der 93. Minute zu entscheiden.“
Die Fans versammelten sich am Spielfeldrand und die Mannschaften liefen standesgemäß zur Champions League Musik ein. Die Schüler pressten früh, damit die Lehrer ihre individuelle Qualität nicht entfalten konnten. Die Laufwunder der Q.2 attackierten den ehemaligen Spieler aus der zweiten Liga Dominique Ndjeng bereits am eigenen Strafraum. Die Lehrer antworteten mit langen Bällen. Der Abwehrchef Justin Schiffer und „die Sense“ Julien Aretz stoppten die Angriffe Herr Scharlachs und Co., doch in der 7. Minute konnte sich Herr Kappelmann von seiner Manndeckung lösen und musste den Ball nur noch einschieben. Der späte Ausgleich fiel in der achten Minute der Nachspielzeit. Nach einer Ecke scheint der Ball knapp hinter der Linie. Der Schiedsrichter Gereon Gödderz schaute sich die Szene in der Review Area an und entschied folgerichtig auf Tor. Wenige Minuten später war die erste Halbzeit vorbei.
Während des gesamten Turniers konnten sich die Schüler/innen mit Essen und Trinken versorgen. Dank der hervorragenden Organisation der Schülervertretung war genug für alle da.
Die zweite Halbzeit wurde von Herrn Meuter angepfiffen. Der Mathelehrer ist nicht nur aufgrund seiner mathematischen Fähigkeiten als „Master-Meuter“ unter den Schülern und Schülerinnen bekannt, sondern auch aufgrund seines Fachwissens im Bereich Fußball. Schnell gewannen die Lehrer die Oberhand. Dies konnten auch nicht die gut vorgetragenen Angriffe Lena Gehlens verhindern. Insgesamt konnten die Kollegen aus dem Lehrerzimmer in der zweiten Halbzeit die Murmel fünf Mal
SV-Fußballturnier 2019
im Tor unterbringen. Drei Treffer erzielte Frau Einck. Den Jubel verkniff sie sich, da ihr Herz immer noch am Schülerteam hing. Den engagierten Schülern und Schülerinnen gelang leider kein Treffer mehr. Somit geht der Sieg dieses Jahr an die Lehrer. Hierzu gratuliert die SV den Lehrern und Lehrerinnen ganz herzlich!
Aber auch im nächsten Jahr wird es zum Duell kommen und im besten Fall haben die Schüler im Jahr 2020 die Nase vorne.
Gereon Gödderz, Abitur 2020