Radioprojekt 2018

BW_MWS_Rhein_Erft_Logo_150_RGB.jpgAuch in diesem Jahr konnte die Q1 der Gesamtschule Bergheim dank der Unterstützung durch die Medienwerkstatt des Katholischen Bildungswerks Rhein-Erft-Kreis wieder ihre eigene Radiosendung produzieren. Dieses Jahr haben wir uns mit dem Thema Sucht und Abhängigkeit auseinander gesetzt.

Das Radioprojekt startete in der Projektwoche, wo wir uns erst einmal mit den verschiedenen Formen des Radiojournalismus vertraut machen konnten. Nachdem wir den Umgang mit der Technik erklärt bekommen hatten, konnten wir direkt starten und hatten die Möglichkeit, innerhalb von einer Woche eine Radiosendung zu produzieren.

Nach den Herbstferien ging es weiter mit der Themenfindung für unsere eigenverantwortlich gestaltete Sendung. Wir einigten uns schnell auf das Thema Sucht und Abhängigkeit. Als nächstes wurden das Grundgerüst der Sendung geplant und die einzelnen Beiträge herausgearbeitet, sodass wir uns entscheiden konnten, über welche Sucht bzw. Abhängigkeit wir berichten möchten.Wir entschieden uns für folgende Süchte: Spiel ,Kaffee ,Sport ,Medikamenten und Nikotinsucht. Die einzelnen Themen wurden auf Zweiergruppen verteilt und über das ganze Schuljahr erarbeitet.

Als wir mit unseren Beiträgen fertig waren, fuhren wir nach Bergheim in die Radiowerkstatt im Anton-Heinen-Haus, um die Sendung aufzunehmen.Wir hatten auch die Möglichkeit Musik mitzubringen, die zwischen den Beiträgen laufen sollte. Im Studio wurden auch die Moderationen eingesprochen und einige letzte Korrekturen an den Beiträgen und der geplanten Reihenfolge gemacht.

Während des Radioprojekts, mussten wir drei Kursarbeiten abgeben, welche aus dem Sendekonzept, dem Zwischenbericht und dem Abschlussbericht bestand. Die Kursarbeit sollte die eigene Arbeit und den Beitrag reflektieren.

Unser Kurs empfand das Radioprojekt als sehr interessant und abwechslungsreich. Wir haben eine Menge über die Arbeit und Organisation, die zur Produktion einer Radiosendung nötig sind, gelernt.

Außerdem war es eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre, wodurch man sehr motiviert war und viel Spaß an der Arbeit hatte.

(Timo Krista)

hier zum Reinhören...

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Radioprojekt 2017

Das Radioprojekt der Gesamtschule Bergheim startete in der Projektwoche, in der wir uns als Team kennen lernten. Für unsere erste gemeinsame Sendung suchten wir uns das Thema „Oktoberfest“ aus. Zunächst sammelten wir mögliche Formen eines Beitrags zu diesem Thema, wie z.B. eine Umfrage, ein Interview, eine Reportage, eine Comedy, ein Kollegengespräch oder ein paar Fakten. Um uns diese Aufnahmen in der Gruppe anhören zu können, hatten wir vorher schon gelernt, mit dem Schnittprogramm „Audacity“ umzugehen. Wenn man einmal den Dreh raus hatte, machte es eigentlich ziemlich viel Spaß und war kinderleicht.

2017-07-04_09.30.52.pngNach der Projektwoche begann die Arbeit an der eigenen Sendung, die wir dann über das ganze Schuljahr erarbeiteten. Da wir ein großer Kurs waren, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt,  die Gruppe „neue Medien“ und die Gruppe „Essen“.

Nachdem wir uns ein Thema überlegt hatten, starteten wir damit, uns passende Beiträge auszudenken. Die Gruppe „Essen“ machte Interviews mit einem Koch und einer Ernährungsberaterin, ein Studiogespräch zum Thema Ramadan und deckte diverse Essensmythen auf. Die Gruppe „Neue Medien“ machte ein Interview mit den Medienscouts unserer Schule, ein Kollegengespräch zum Thema Medien und eine Comedy, in der ältere Damen Begriffe wie Snapchat, Instagram, Youtube oder Screenshot erklären mussten. Es machte viel Spaß, in der Gruppe zu arbeiten, da viele alberne und lustige Ideen zustande kamen.

Unsere Beiträge und die Musik nahmen wir mit nach Bergheim ins Studio, wo wir unsere Sendung aufnahmen. Dies hat uns sehr gut gefallen, da wir unseren Moderatoren zuhören konnten und alles selber aufnehmen durften. Die aufgenommenen Sendungen schickten wir dann an Radio Erft.

Während dieses Schuljahres erarbeiteten wir unsere Kursarbeit in drei Teilen,  welche aus dem Sendekonzept, dem Zwischenbericht und dem Abschlussbericht bestanden. In dieser Kursarbeit reflektierten wir hauptsächlich unsere Arbeit und protokollierten unsere Vorgehensweise.

Das Radioprojekt hatte sich sehr für uns gelohnt, da wir uns im Team, aber auch persönlich sehr weiter entwickelt haben. Wir haben zusammen gelacht und eine schöne Zeit verbracht. (Denise Gartzlaff)

Hier die Sendung zum reinhören:

This site uses cookies. Some of the cookies we use are essential for parts of the site to operate and have already been set. You may delete and block all cookies from this site, but parts of the site will not work.