Schneefahrt

Die Schneefahrt, ein fester Bestandteil unserer Schule als Kennenlernfahrt der EF

Was sind die Ziele der Schneefahrt?

Im Wesentlichen verfolgen wir mit der Schneefahrt zwei Ziele, ein sportliches und ein kooperatives:

Ein verpflichtender Sportinhalt der 11. Jahrgangsstufe, das „ Gleiten, Fahren, Rollen“ soll  in einer intensiven, kompakten Unterrichtsreihe in attraktiver, motivierender Umgebung vermittelt werden. Wie die letzten Schneefahrten gezeigt haben, kann in den kleinen Lerngruppen (maximal 12 Teilnehmer) nicht nur der Lehrer besonders gut auf die individuellen Lernfortschritte der einzelnen SchülerInnen eingehen; auch die Gruppenmitglieder unterstützen sich gegenseitig in Ihrem Lernprozess. Sie lernen, mit Frustration umzugehen, wenn es mal nicht so gut klappt oder andere mit ihrer Begeisterung mitzureißen und wieder neu zu motivieren.

Diese positiven Lernerfahrungen schaffen gute Voraussetzungen, dass sich die SchülerInnen auch in anderen Lernsituationen gegenseitig unterstützen. SchülerInnen, die auf der Piste Unterstützung  erfahren haben, sind sicher in schulischen Lernsituationen eher bereit, anderen bei Schwierigkeiten beizustehen. TeilnehmerInnen, die andere während der Schneefahrt unterstützen konnten, fällt es umgekehrt leichter, im weiteren Verlauf der Oberstufe  auch mal Hilfe einzufordern. So verbessert sich die Zusammenarbeit der Schüler insgesamt.

Was leistet die Schule?

Während der Schneefahrt wird die Ski- und Snowboardausbildung in 12-er bzw. 8-er Gruppen überwiegend von LehrerInnen unserer Schule durchgeführt. Aber nicht nur auf der Piste zeigen die begleitenden KollegInnen  Engagement und stehen den SchülerInnen mit Rat und Tat zur Seite. Ob SchülerInnen Zuspruch oder auch eine deutliche Ansprache benötigten, ob Gruppenprozesse begleitet oder auch mal deutliche Grenzen aufgezeigt werden mussten, nicht selten waren KollegInnen  rund um die Uhr im Einsatz.

Aber auch die KollegInnen, die in der Schule während der Schneefahrt die Lücken schließen, die von den begleitenden KollegInnen gerissen werden, unterstützen das Schneefahrtkonzept mit ihrem besonderen Einsatz.

Der Förderverein der Schule unterstützt auf Anfrage der Eltern einzelne SchülerInnen finanziell. Die SchülerInnen oder Ihre Eltern, die eine Unterstützung vom Förderverein in Form eines Darlehens und/oder eines Zuschusses benötigen, können Ihren begründeten Antrag direkt an den Förderverein richten, der im Sekretariat ein Posteingangsfach hat. Laut Satzung kann die Schneefahrt bis zu einer maximalen Höhe von 260 Euro gefördert werden. Wichtig ist es, bei Bedarf direkt den Kontakt zum Förderverein aufzunehmen, um eine zufriedenstellende Lösung zu finden.

Wie läuft die Woche ab?

Die Schneefahrt beginnt donnerstagabends. Gemeinsam starten wir im komfortablen Reisebus gegen 20:00 Uhr nach Österreich. Freitagmorgen erreichen wir in der Früh das Jugendsporthotel. Nach einem kleinen Frühstück werden die Zimmer bezogen, die Umgebung erkundet und das Material ausgeliehen.

Von Samstag bis Mittwoch finden die Ski- und Snowboardkurse statt. Nach einem reichhalteigen Frühstück geht es gegen 08:00 Uhr mit dem Skibus ins Skigebiet. Von dort bringt uns die Gondelbahn hoch ins Skigebiet und wir sind in der Regel die Ersten auf der Piste. Der erste Block geht bis mittags, wo wir uns alle gemeinsam an der Hauptgondelstation zu einem gemeinsamen Mittagessen treffen. Der zweite Schulungsblock geht bis ca. 15:00 Uhr. Danach geht zurück ins Hotel und es steht Freizeit an: Duschen, Ausruhen, Einkaufen, Fußballspiele, Kicker, Tischtennis, Abhängen, …

Um ca. 19.00 Uhr gibt es dann warmes Abendessen. Nach dem Essen bleiben alle immer am Tisch sitzen, da es dann immer noch Informationen gibt.

Am letzten Tag (Donnerstag) findet in der Regel eine Rallye in gemischten Gruppen statt. Die SchülerInnen fahren in Kleingruppen an für sie ausgewählten Pisten und erledigen Aufgaben.

Am Abend gibt es dann die Möglichkeit einen Abschlussabend zu gestalten an dem unter anderem die Aufnahmen der Woche und Ergebnisse der Rallye präsentiert werden.

Freitag geht es nach einem Frühstück in der Früh zurück nach Hause. Wir erreichen Quadrath-Ichendorf meistens gegen 19:00 Uhr.

This site uses cookies. Some of the cookies we use are essential for parts of the site to operate and have already been set. You may delete and block all cookies from this site, but parts of the site will not work.